Giovanni di Lorenzo, Mitglied des M100-Beirats, über den M100 Media Award 2017 an Natalja Sindejewa

„Am Beispiel von Natalja Sindejewa zeigt sich wieder einmal, was Kolleginnen und Kollegen in anderen Ländern riskieren. Deshalb kann man ihren Einsatz nicht hoch genug würdigen. Unsere Preisträgerin hat den kritischen TV-Sender „Doschd“ gegründet, dem man in Russland und in der Ukraine das Publikum entzog. In Potsdam gehört die Bühne ihr.“

Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur DIE ZEIT

Sabine Sasse bei radioeins über M100

Unsere Projektleiterin Sabine Sasse hat am 12. August beim Medienmagazin mit Jörg Wagner auf radioeins unsere diesjährige Preisträgerin Natalja Sindejewa für den M100 Media Award und das Thema des Sanssouci Colloquiums 2017 vorgestellt. Für alle, die das Interview verpasst haben, hier könnt ihr es euch nochmal ab 37:30 anhören.

Andrea Seibel, Mitglied des M100-Beirats, über den M100 Media Award an Natalja Sindejewa

„Natalia Sindejewa tut das, was gute Journalisten tun. Sie geht ihrer Arbeit nach und versucht, ihr Konzept von Journalismus marktfähig zu halten. Sie tönt nicht groß von „kritischem“ Journalismus oder „Opposition“. Und weil sie das in einem extrem feindseligen und anti-demokratischen Umfeld tut, verdient sie großen Respekt und Anerkennung.“

Andrea Seibel, Ressortleiterin Meinung/Forum WELTN24, Berlin

Wir freuen uns über Polis180 @ #M100SC!

13. August, Sonntag, 15 Uhr: Gedenken an die Opfer der Mauer am Haupteingang zum Schlosspark Babelsberg im Rahmen der Veranstaltung 9. Potsdamer »MauerVerlauf« – »Die Grenze im Weltkulturerbe – Zerstörung und Wiederherstellung des Schlossparks Babelsberg«. Ein Projekt der Fördergemeinschaft »Lindenstraße 54« und der Landeshauptstadt Potsdam in Kooperation mit der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße

weiterlesen Wir freuen uns über Polis180 @ #M100SC!

M100-Beirat Christoph Lanz über den M100 Media Award an Natalja Sindejewa

„Inmitten einer fast ausschließlich staatlich kontrollierten Medienlandschaft hat Natalja Sindejewa mit Doshd TV eine Insel der Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt geschaffen, die sie seit Jahren gegen alle Widerstände und unter Einsatz ihrer eigenen Existenz verteidigt. Das ist eine herausragende Leistung, die wir mit der Vergabe des M100 Media Award unterstützen möchten.“

Christoph Lanz, Mitglied des M100-Beirats, Medienberater und ehem. Direktor von DW TV

Kai Diekmann, von Beginn an engagiertes Mitglied des M100-Beirats, zur Vergabe des M100 Media Award an Natalja Sindejewa

„Seit fast 7 Jahren führt Natalja Sindejewa ihren Sender Doshd TV mit bemerkenswerter Hartnäckigkeit durch die unwägbaren Tiefen russischer Politik und trotzt selbst größten Widerständen. Doshd TV ist der einzige unabhängige Sender in Russland, der über soziale, wirtschaftliche und politische Ereignissen berichtet, die von staatlichen Medien nicht aufgegriffen werden – und hat damit großen Erfolg! Der M100 Media Award würdigt ihren großen Mut und soll ihre beeindruckende Leistung sichtbar machen“

Kai Diekmann, Mitglied M100-Beirat, Ehem. Herausgeber & Chefredakteur, BILD Gruppe, Berlin

M100 Media Award 2017 an Natalja Sindejewa

Potsdam, 07. August 2017. Die russische Journalistin und Medienmanagerin Natalaja Sindejewa erhält den diesjährigen M100 Media Award. Die Preisverleihung findet am Abend des  14. September zum Abschluss der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium in der Orangerie von Potsdam statt. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hält die politische Hauptrede, BILD-Chefredakteurin Tanit Koch die Laudatio.

weiterlesen M100 Media Award 2017 an Natalja Sindejewa