Aktuelles

Besondere Einblicke in den M100YEJ

Während des 7-tägigen Workshoptrainings des M100 Young European Journalists Workshop haben unsere 15 Nachwuchsjournalisten aus Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland im Training verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten ihrer eigenen Projekte kennengelernt. Bei einem Pitchabend konnten sie ihre Projekte vorstellen und erhielten ein Feedback von verschiedenen Stiftungen. Anschließend folgte eine 2-tägige Hospitanz bei deutschen Medienhäusern. Das Video von www.heyfilm.de ermöglicht einige Einblicke!

 

Die diesjährigen Teilnehmer des M100YEJs stehen fest!

Potsdam, 10. Juli 2017. Über 60 hochqualifizierte junge Journalistinnen und Journalisten aus allen Ländern der Östlichen Partnerschaft (Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau und Ukraine) sowie aus Russland haben sich in diesem Jahr für den #M100YEJ unter dem Titel „Wie man unabhängigen Journalismus finanziert“ beworben. Die Auswahl war hart, denn aus all den kreativen, erfahrenen und vielversprechenden Bewerbern mussten wir uns für 15 entscheiden. Allen, die wir nicht berücksichtigen konnten, danken wir für ihre großartigen Bewerbungen und möchten sie ermutigen, ihre Ideen und Projekte weiter zu verfolgen. Für die Ausgewählten hoffen wir, ihnen wertvolle Tipps und Kontakte zur Realisierung ihrer Projekte vermitteln zu können. Die Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des M100YEJ 2017 finden Sie hier.

Wir freuen uns über die Medienkooperation mit Deutsche Welle!

Die Entwicklung in immer mehr Ländern auf der Welt zeigt, dass Presse- und Meinungsfreiheit für die Demokratie unabdingbar sind. Durch die Medienpartnerschaft der Deutschen Welle mit dem M100 Sanssouci Colloquium bringen wir unsere journalistische Energie auf diese wichtige europäische Plattform für die Verteidigung dieser Werte.“

Peter Limbourg, Intendant, Deutsche Welle, Deutschland

Filmischer Rückblick auf das M100 Sanssouci Colloquium 2016