Natalie Nougayrède

Mitglied des Redaktionsbeirats und Kolumnistin
The Guardian
Stipendiatin der Robert Bosch Academy in Berlin
Großbritannien

Online

Natalie Nougayrède ist Mitglied des Redaktionsbeirats von The Guardian und Redakteurin der Reihe Europe Now, die eine Plattform für die Ansichten von Bürgern aus ganz Europa bietet. Außerdem schreibt sie eine Kolumne zu europäischen und außenpolitischen Themen.

Zuvor war sie Redakteurin von Le Monde und davor diplomatische Korrespondentin (2006 bis 2013) und Leiterin des Moskauer Büros (2001-2005). Für ihre Berichterstattung über den Tschetschenienkrieg wurde sie 2005 mit dem Albert-Londres-Journalistenpreis ausgezeichnet. Sie ist Vorstandsmitglied des Primo Levi Centre in Paris, einer Nichtregierungsorganisation, die Flüchtlingen hilft, die Opfer von Folter geworden sind. Sie ist Mitglied der Gruppe für Geschichtsreflexion der Körber-Stiftung, die sich mit Unterschieden in der Geschichtsauffassung in Europa befasst, und Mitglied des ECFR-Rates.

Derzeit ist sie Stipendiatin der Robert Bosch Academy in Berlin und forscht zum Thema „A new pan-European media“. Im Rahmen ihrer Forschung war sie Mitinitiatorin des Summer of Solidarity, der ersten europaweiten Pop-up-Journalismusinitiative, die sich auf menschliche Geschichten konzentriert.

@nnougayrede