Botschafter Wolfgang Ischinger

Vorsitzender
Münchner Sicherheitskonferenz
Deutschland

Online

Botschafter Ischinger ist seit 2008 Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) und lehrt als Seniorprofessor für Sicherheitspolitik und diplomatische Praxis an der Hertie School in Berlin. Er berät die Privatwirtschaft, Regierungen und internationale Organisationen in strategischen Fragen. Er hat zahlreiche Publikationen zu außen-, sicherheits- und verteidigungspolitischen Themen veröffentlicht.

Wolfgang Ischinger ist Mitglied der Trilateralen Kommission und des European Council on Foreign Relations (ECFR) und gehört einer Reihe von gemeinnützigen Gremien und Beiräten an, darunter die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), die American Academy Berlin und die Atlantik-Brücke. Außerdem ist er Mitglied des Aufsichtsrats der Hensoldt AG und des International Advisory Council von Investcorp, London.

Nach seiner Tätigkeit im Stab des Generalsekretärs der Vereinten Nationen (1973-75) trat Wolfgang Ischinger 1975 in den deutschen Auswärtigen Dienst ein, dem eine steile diplomatische Karriere folgte. Von 2006 bis 2008 war er Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in London und von 2001 bis 2006 in Washington, DC. Von 1998 bis 2001 war er Stellvertretender Außenminister (Staatssekretär) der Bundesrepublik Deutschland und von 1995 bis 1998 Leiter der Abteilung für politische Planung und anschließend Politischer Direktor des Auswärtigen Amtes.

Im Jahr 2007 vertrat er die Europäische Union bei den Troika-Verhandlungen über die Zukunft des Kosovo. Im Jahr 2014 war er Sonderbeauftragter des amtierenden OSZE-Vorsitzenden in der Ukraine-Krise. Im Jahr 2015 führte er den Vorsitz des OSZE-Gremiums „Eminent Persons Panel on European Security“, das Empfehlungen für den Aufbau einer widerstandsfähigeren europäischen Sicherheitsarchitektur aussprechen sollte.
Von 2008 bis 2014 war er außerdem Global Head of Government Relations bei der Allianz SE, München.

Wolfgang Ischinger studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Genf und schloss sein Studium 1972 als Jurist ab. Er erwarb einen MA-Abschluss an der Fletcher School of Law and Diplomacy und absolvierte ein Postgraduiertenstudium an der Harvard Law School, Cambridge/USA.

@ischinger