M100 Media Award 2021: Livestream der Preisverleihung am 6. Oktober

Aktuelles

Agron Bajrami: Unser Colloquium

Zehn Jahre lang war Agron Bajrami, Chefredakteur von Koha Ditore, regelmäßiger Gast des M100 Sanssouci Colloquiums. Nach 27 Jahren an der Spitze der größten Tageszeitung des Kosovo wurde er nun für den Posten des Botschafters des Kosovo im Königreich Belgien nominiert. Dazu gratulieren wir ihm herzlich und wünschen ihm in seiner neuen Position viel Erfolg und alles Gute. Wie er das M100 Sanssouci Colloquium erlebt und was es ihm bedeutet hat, hat er hier für uns aufgeschrieben:

„Im Laufe der Jahre – seit 2010 – hatte ich das große Vergnügen und den Vorzug, am M100 Sanssouci Colloquium teilzunehmen. Ich habe an vielen Diskussionen teilgenommen, die zumeist im Orangerieschloss stattfanden und den perfekten Rahmen für Gespräche über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft boten, wobei europäische Fragen, globale Themen und demokratische Grundsätze im Mittelpunkt jedes Gesprächs standen.

Und jedes Mal, wenn ich Potsdam verließ, kehrte ich erleuchtet nach Hause zurück, mit einem tieferen Verständnis für die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, sowohl als Medien als auch als Gesellschaften, hier am Rande Europas und des Westens – wo der Balkan liegt, nicht nur geografisch gesehen.

weiterlesen Agron Bajrami: Unser Colloquium

Bewerbungsaufruf: Wie können Medien zur europäischen Demokratie beitragen?

Online-Seminar im Rahmen der Konferenz zur Zukunft Europas

3. und 4. Dezember 2021, Zoom

Referenten:
Prof. Dr. Ulrike Guérot, Professorin für Europapolitik, Universität Bonn
Prof. Alberto Alemanno, Jean-Monnet-Professor für EU-Recht, HEC Paris, Gründer „The Good Lobby“
Moderation: Sabine Sasse, Head of Programme, M100 Sanssouci Colloquium, Potsdam

Die Konferenz zur Zukunft Europas, die ursprünglich vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron und der liberalen europäischen Partei ALDE angeregt und am 9. Mai 2021 eröffnet wurde, ist der erste Versuch einer institutionellen Reform seit 2007. Ziel ist es, Vorschläge und Ideen für die Zukunft der Europäischen Union bis 2022 zu diskutieren, wobei nicht nur alle EU-Institutionen und Mitgliedsstaaten, sondern auch und vor allem die EU-Bürger einbezogen werden sollen. Bislang hatte die Konferenz jedoch Schwierigkeiten, das Interesse der europäischen Bürgerinnen und Bürger zu wecken und wurde von den Mainstream-Medien kaum beachtet.

weiterlesen Bewerbungsaufruf: Wie können Medien zur europäischen Demokratie beitragen?

Rückblick auf den M100 Young European Journalists Workshop 2021

„Reporting in Crises and the Crisis in Reporting“ lautete der Titel des diesjährigen M100 Young European Journalists Workshop (M100YEJ), der zwischen dem 10. September und dem 2. Oktober online in drei Modulen stattfand.

Ziel des Workshops war es, Handwerk und Herausforderungen journalistischer Arbeit in Zeiten der Krise zu beleuchten. Im Wechsel aus praktischen Inputs und theoretischer Reflektion diskutierten die TeilnehmerInnen die Ursachen aktueller Krisenphänomene sowie mögliche Ansätze und Strategien für einen resilienten, wirtschaftlich wie inhaltlich erfolgreichen Journalismus im Dienste der Demokratie.

Wir danken den Workshopleitern Edith Michaeler und Leonard Novy sowie unseren Keynote-Speakern Wolfgang Blau, Mathias Müller von Blumencron, Roland Schatz, Alex Sängerlaub, Sham Jaff und Brigitte Alfter. Und Campus Caprea/Robert Zimmermann für den wunderbaren Film!

Das in Kooperation zwischen dem M100 Sanssouci Colloquium und dem IfM durchgeführte Seminar wurde von der Friedrich-Naumann-Stiftung und dem National Endowment for Democracy gefördert.

Eine detaillierte Zusammenfassung finden Sie hier.