Hans-Dietrich Genscher 2009

Hans-Dietrich Genscher

Ehemaliger Außenminister der Bundesrepublik Deutschland

In Anerkennung seiner Leistung für die Völkerverständigung, seinem beharrlichen Engagement im Kampf für Gerechtigkeit und Freiheit und seiner wesentlichen Rolle bei der Überwindung der deutschen und europäischen Spaltung, wurde der ehemalige Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Hans-Dietrich Genscher, mit dem M100 Medien Preis ausgezeichnet.

„Hans-Dietrich Genscher hat sich während seiner langjährigen Tätigkeit als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland immer für die Entspannungspolitik zwischen Ost und West eingesetzt“, so Jann Jakobs, Oberbürgermeister von Potsdam und Chairman des M100-Beirats. „Er hat damit sowohl den Fall der Mauer als auch die deutsche Wiedervereinigung maßgeblich befördert. Er ist insbesondere durch sein Auftreten im Sommer und Herbst 1989 für viele Menschen eine Symbolfigur der deutschen Wiedervereinigung geworden, aber auch eine Symbolfigur der Verständigung zwischen den Völkern in der Welt. Es ist uns ein großes Bedürfnis, ihn gerade in diesem Jubiläumsjahr zu würdigen und es ist uns eine große Ehre, ihn als Träger des M100-Medienpreises präsentieren zu dürfen.“

Der Preis wird ihm vom Beirat des M100 Sanssouci Colloquiums „in Würdigung seines Verdienstes um die Verständigung zwischen den Völkern der Welt, für seinen beharrlichen Einsatz für Recht und Freiheit und für seine herausragende Rolle bei der Überwindung der deutschen und europäischen Teilung“ verliehen.

Hauptrede: André Azoulay
Laudatio: Dr. Marek Prawda
Dankesrede: Hans-Dietrich Genscher