Piras, Annalisa

Journalistin, Filmemacherin & Geschäftsführerin,
The Wake Up Foundation,
Italien

Annalisa Piras ist italienische Filmregisseurin/Produzentin und Journalistin in London. Sie ist Mitbegründerin und Leiterin der „The Wake Up Foundation“ (WUF), einer Bildungseinrichtung, die sich zum Ziel gesetzt hat, das transnationale Bewusstsein für die aktuellen Bedrohungen der westlichen Gesellschaften durch den Einsatz von Filmen und anderen Medien zu fördern.

WUF betreibt derzeit die Kampagne „Wake Up Europe!“ Piras ist daneben CEO von Springshot Productions, einer preisgekrönten Dokumentarfilmproduktionsfirma.

Piras‘ jüngster Film „Europe at Sea“, eine Koproduktion von ARTE-SVT, wurde 2018 in ganz Europa ausgestrahlt. Der Film, der exklusiven Zugang zur Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, hatte, fragt, ob Europa in der Lage und willens ist, die unzähligen sicherheitspolitischen und humanitären Herausforderungen zu bewältigen, vor denen es steht, indem es seine kollektiven Verteidigungs- und Sicherheitsstrukturen stärkt.

Im Jahr 2014 schrieb, inszenierte und produzierte Piras „The Great European Disaster Movie“ für die BBC und Arte, einen Dokumentarfilm über die Erosion der Grundwerte der EU. Der Film gewann den Deutschen CIVIS Medienpreis 2016 in der Kategorie Information, wurde in 12 Sprachen übersetzt, darunter Chinesisch und Farsi, und hat im Rahmen der Kampagne Wake Up Europe! über 3 Millionen Menschen in ganz Europa erreicht.

Im Jahr 2012 führte Piras Regie und produzierte den Dokumentarfilm „Girlfriend in a Coma“, den sie zusammen mit Bill Emmott, dem ehemaligen Herausgeber von „The Economist“ und Mitbegründer von WUF, schrieb. Der Film wurde als eine der schärfsten Analysen des Niedergangs des heutigen Italiens gefeiert und für einen italienischen Golden Globe (Bester Dokumentarfilm) und einen CinEuphoria Award (Bester Dokumentarfilm) nominiert.

Als Kommentatorin für europäische und italienische Angelegenheiten ist Piras regelmäßig in der BBC World London Dateline Talkshow vertreten. Zuvor war sie Korrespondentin für L’Espresso und La7 TV und hat über 25 Jahre Erfahrung in der Produktion von Dokumentarfilmen und Fernsehprogrammen für große EU-Sender. Sie war die erste italienische Präsidentin der 1888 gegründeten London Foreign Press Association.

Piras begann ihre Karriere als Teil des Nachrichtenteams von Euronews, dem ersten paneuropäischen Nachrichtensender. Sie studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Kinematographie in Rom.