Nougayrède, Natalie

Mitglied des redaktionellen Beirats und Kolumnistin,
The Guardian,
England

 

Natalie Nougayrède ist Mitglied des „Editorial Board“ und Kolumnistin bei The Guardian, dem sie seit 2014 angehört. Sie ist auch Herausgeberin der Reihe „Europe Now“ des Guardian, die eine Plattform für Bürgermeinungen aus ganz Europa bieten soll. Zuvor war sie Chefredakteurin von Le Monde und diplomatische Korrespondentin und Leiterin des Moskauer Büros. Sie schreibt über internationale und europäische Angelegenheiten, insbesondere über Sicherheitsfragen und Menschenrechte. Für ihre Berichterstattung über Russland und den Tschetschenienkrieg erhielt sie zwei französische Journalistenpreise, den „Prix de la Presse Diplomatique“ (2004) und den „Albert Londres-Preis“ (2005). Sie ist im Vorstand des Primo-Levi-Zentrums in Paris, das Flüchtlingen hilft, die Opfer von Folter geworden sind. Sie hat an Büchern über Putins Russland und über Anna Politkowskaja (auf Französisch) mitgewirkt. Im Jahr 2017 war sie Richard von Weizsacker Fellow an der Robert Bosch Akademie, Berlin.

@nnougayrede