test2

M100 Sanssouci Colloquium

Das M100 Sanssouci Colloquium wurde im Jahr 2005 im Rahmen der Bewerbung Potsdams als Kulturhauptstadt Europas 2010 von einer Gruppe führender Persönlichkeiten aus Medien und Politik initiiert. Seitdem findet die Konferenz einmal im Jahr im Park Sanssouci statt.

Zu den Gründungsmitgliedern gehören Jann Jakobs (Oberbürgermeister Landeshauptstadt Potsdam; Vorsitzender M100-Beirat), Lord Weidenfeld (Präsident, Institute for Strategic Dialogue, London; Vorsitzender, Weidenfeld & Nicolson, London; Co-Vorsitzender M100-Beirat), Dr. Mathias Döpfner (CEO Axel Springer SE), Dr. Frank Schirrmacher (Herausgeber Frankfurter Allgemeine Zeitung), Kai Diekmann (Herausgeber BILD-Gruppe) und Wolfram Weimer (Publizist, ehemaliger Chefredakteur Cicero).

Die Idee dieses internationalen Forums ist es, Europas tonangebende Redakteure, Kommentatoren und Medienbesitzer (Print, TV und Internet) sowie öffentliche Schlüsselfiguren zusammenzubringen, um die Rolle und den Einfluss der Medien in internationalen Angelegenheiten zu untersuchen und sich für Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit einzusetzen. Als ein moderner Ost-West Brückenbauer fördert das M100 Sanssouci Colloquium Medienbeziehungen und deckt Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten in den Aufgaben der Medien verschiedener Kulturen und Regionen auf.